St. Nikolaus Neuried

Gruppen - Theatergruppe - Aktuelles

 

Die Neurieder Pfarrbühne



Vorschau 2018

Nach dem großen Erfolg der letzten Saison mit Stefan Vögels "In alter Frische" bringt die Neurieder Pfarrbühne 2018 in alter Frische, aber einigen Neuerungen, die Farce "November" von David Mamet (Deutsch von Bernd Samland) auf die Bretter.

Es ist November und der amerikanische Präsident am Ende - nicht nur seiner ersten Amtszeit. Umfragewerte und Haushaltszahlen sind im Keller, seine Bilanz nach vier Jahren verheerend. Im Kampf um die Wiederwahl steht er auf verlorenem Posten. Vor allem fehlt es an Geld. Gemeinsam mit seinem ausgefuchsten Berater spielt er deshalb die ganze Klaviatur von Korruption, Versprechung und Drohung, um im Endspurt wenigstens eine volle Kasse zu haben.

So soll der Truthahnzüchter-Verband deutlich mehr als bisher zahlen. Oder wären vielleicht andere Lobbyisten willigere Geldgeber? Doch keine der präsidialen Ideen verspricht den erforderlichen Geldsegen.

In dieser verzweifelten Situation ruht alle Hoffnung auf der Macht des Wortes - bzw. der brillanten Redenschreiberin des Präsidenten. Sie könnte die alles entscheidende Rede entwerfen - doch fordert sie dafür einen ungeheuren Preis.

Als nun auch noch ein beiläufig vom Präsidenten beleidigter Indianerhäuptling im Weißen Haus erscheint, bleibt kein Stein auf dem anderen.

David Mamet, Pulitzer-Preisträger und vielseitiger Autor für Bühne und Film, nimmt in diesem Stück am Beispiel US-amerikanischer Innenpolitik Winkelzüge und Finten, Intrigen und Korruption aufs Korn. Er entlarvt dabei aber vor allem wie alltäglich diese sind, vom kleinsten Gemeinderat bis hinauf in die große Politik.

Die Pfarrbühne führt dieses Stück erstmals in sechs Vorstellungen auf:

  • Samstag, 3. November 2018, 20:00 Uhr (Premiere)
  • Sonntag, 4. November 2018, 16:00 Uhr
  • Freitag, 9. November 2018, 20:00 Uhr
  • Samstag, 10. November 2018, 20:00 Uhr
  • Sonntag, 11. November 2018, 18:00 Uhr
  • Freitag, 16. November 2018, 20:00 Uhr

Der Vorverkauf beginnt voraussichtlich am 6. Oktober 2018, erstmals ausschließlich bei Schreibwaren Stucken, Gautinger Str. 2.
Restkarten sind an der Abendkasse vor den Vorstellungen erhältlich.

 

Rechtehinweis: Die Ausführungsrechte liegen beim Verlag Jussenhoven & Fischer, Theater und Medien, Köln.


Zuletzt geändert am durch Webmaster